Die Kindheit braucht Zeit

von Jennifer

"Und all diese Momente werden nicht mehr. Nein! Sie werden weniger. Jeden Tag. Weil unsere Kinder wachsen. Und irgendwann waren sie zum letzten Mal im Buggy, an der mütterlichen Brust, schlafend neben uns gelegen oder haben sich den Kakao von uns bringen lassen."

Erwachsene ruhen sich gerne aus. Kinder auch.

Erwachsene ruhen sich gerne aus. Sie setzen sich auf eine Bank, wenn ihnen die Puste ausgeht. Nehmen den Bus/das Auto, wenn der Tag lang war. Aber ein Kind, welches noch lange im Buggy fahren möchte - dieses Kind nennen sie faul.

 

Erwachsene bestellen sich immer ihr Leibgericht. Der Einkauf wird nach Wunsch zusammengestellt, und sie ernähren sich von Lebensmitteln, die ihnen besonders gut schmecken. Aber ein Kind, welches noch lange gestillt werden möchte - dieses Kind nennen sie verwöhnt.

 

Erwachsene suchen am Abend Nähe und Geborgenheit. Fühlen sich wohl und geliebt neben der Liebe ihres Lebens einzuschlafen und genießen dieses warme Gefühl von ganzem Herzen. Aber ein Kind, welches noch lange im Bett der Eltern schläft - dieses Kind nennen sie verzogen.

 

Erwachsene lieben es Cafe's zu besuchen. Sich um nichts kümmern zu müssen, bedient zu werden und den Augenblick zu genießen. Aber ein Kind, welchem noch lange der warme Kakao genau dahingebracht wird, wo sich das Kind gerade aufhält, weil es sich diese Annehmlichkeit wünscht - dieses Kind nennen sie bequem.

Die traurige Wahrheit

Wissen die Erwachsenen überhaupt was sie da reden? Und noch wichtiger - WIE sie über Kinder reden?

 

Ist es nicht traurig?

 

All die Dinge die von Erwachsenen geliebt und herbeigesehnt werden. Jeden Tag. Und sie sich all diese Dinge auch gönnen, weil sie ihnen gut tun. Diese Annehmlichkeiten, diese liebevolle Gestaltung des Alltags...

 

All die Dinge gönnen viele Erwachsene ihren Kindern nicht oder nur halbwegs. Warum? Die Angst ist der Grund.

 

Die Angst, Kinder zu verweichlichen, steckt nämlich tief. Sehr tief.

 

Und meist werden diese Ängste übertragen. Von unseren Eltern, Großeltern, Freunden und Bekannten hören wir immer wieder, nicht den Fehler zu begehen, unsere Kinder zu verwöhnen oder zu verweichlichen.

 

Ein ewiger Kreislauf. Den Du ändern kannst! Genau jetzt. Du entscheidest, was sich für Eure Familie richtig anfühlt. Und nicht, weil "man" dies oder jenes so macht. Das ist Quatsch! Du kreierst Dir deinen Weg mit DEINER Familie.

Die Kindheit braucht keine Eile. Die Kindheit braucht Zeit.

Und sind es nicht diese kleinen Dinge wie der warme Kakao, den wir unseren Kindern reichen, während wir mit ihnen einen Turm bauen.

 

Die starken Arme, das Tragetuch, der bequeme Buggy oder ein anderer Sitzplatz - wenn die kleinen Kinderfüße eine Pause brauchen.

 

Die warme Muttermilch, die eben nicht nur für Säuglinge gedacht ist.

 

Die Nähe, Wärme und Geborgenheit im Familienbett, die liebevolle Einschlafbegleitung. Diese Sicherheit. Diese Liebe.

 

Ja - sind es nicht diese kleinen Dinge in unserem Alltag, die eigentlich die ganz großen Momente sind?

 

Und all diese Momente werden nicht mehr. Nein! Sie werden weniger. Jeden Tag. Weil unsere Kinder wachsen. Und irgendwann waren sie zum letzten Mal im Buggy, an der mütterlichen Brust, schlafend neben uns gelegen oder haben sich den Kakao von uns bringen lassen.

 

Deshalb lass es zu. Lass all diese Momente zu. Diese Zeit wiederholt sich nie wieder. Diese Kindheit geschieht gerade jetzt. Und diese Jahre sind so wahnsinnig kurz.

 

Die Kindheit braucht keine Eile. Die Kindheit braucht Zeit.

DIE bindungsorientierte Bubble - auf Facebook. Ein sehr wertschätzender Austausch mit über 34.000+ anderen wartet auf Dich. Komm gern dazu, in unsere wundervolle FamilienLiebe-Community! Ich freu mich auf Dich.

Über mich

Hey. Ich bin`s,  Jennifer. 35, Mama von zwei wundervollen Kinderherzen. Vor über 6 Jahren wurde ich zum ersten Mal Mama und von da an beschäftigte ich mich intensiv mit dem Thema bindungsorientierte Elternschaft und für das kindliche Lernen, Denken und Fühlen. Nähe, Natur und Langsamkeit ist für mich ein essentielles Bedürfnis im Familienleben. Entschleunigung - so oft es eben geht. Mehr Lagerfeuer, mehr Wald und Achtsamkeit. Gegründet habe ich FamilienLiebe im Februar 2018.  Seitdem wachsen wir gemeinsam. Schön, dass Du da bist und den Weg mit mir gehst. Kinder brauchen uns. Ich möchte Kindern eine Stimme geben und setze mich für eine gewaltfreie Kindheit ein.  Meine Mission ist es, Frieden in die Welt zu tragen. Nur wenn wir unsere Kinder sanft und sicher beim Großwerden begleiten, können sie gesund und stark heranwachsen. Meine Kernthemen sind u.a. die friedliche Geburt, unser Bub erblickte im November 2016 auf unserer Couch das Licht der Welt. Das lange Stillen, sowie Tandemstillen, unser Mädchen hat über 4 Jahre gestillt und unser Bub stillt "noch". Mittlerweile blicke ich voller Dankbarkeit auf eine durchgängige 6 1/2 jährige Stillgeschichte zurück.  Das Familienbett, beide Kinder schlafen seit dem ersten Tag entweder auf uns oder neben uns. Das kindergartenfreie Leben, wir haben uns gemeinsam für einen Weg ohne außerfamiliäre Betreuung entschieden . Und immer im Fokus: Großwerden ohne Strafen, Drohungen und Gewalt. Geborgen eben. Seit dem Start ist mein Blog sehr gewachsen. Insbesondere mein Facebook-Blog mit knapp 40.000 Mamas, Papas, Großeltern, Hebammen, Doulas und Einrichtungen. Meine Reichweite ist dank Euch auf Facebook konstant hoch und mit FamilienLiebe gehöre ich mittlerweile zu den größten Mombloggern Deutschlands. Ich bin verliebt in den Frieden und das Reisen. Liebe es zu meditieren und die Yogastunden mit meinem Mädchen. Ich bin total chaotisch und habe haufenweise To Do-Listen am Schreibtisch liegen, die einfach nie schrumpfen. Hier auf FamilienLiebe schreibe ich über unseren Weg als Familie. Und stets über die Liebe, weil die Liebe unser aller Inhalt ist. Wir leben äußerst bewusst und frei von Erziehung. Bindungs- und bedürfnisorientiert. Mein Lebensthema ist die friedvolle Elternschaft. Wir vertrauen unserem Herzen. Herzorientiert und intuitiv triftt es wohl sehr gut. Wenn Du neu hier bist, komm gern dazu. Herzlich willkommen in unserer liebevollen Bubble. Ich freu mich sehr auf Dich!

 

Liebe, Frieden und Herz

Deine Jenny