· 

Reisen mit Kindern

von FamilienLiebe, Jennifer

Beschäftigungsideen und Tipps für entspanntes Reisen mit Kindern

Eine gute Vorbereitung unterstützt eine entspannte An- und Abreise

Wir reisen sehr oft mit unseren Kindern - hier kommen unsere ultimativen #Reisehacks

Anzeige

Wie beschäftigen wir unsere Kinder auf Reisen? Was hat sich bewährt, und was darf nie fehlen? Weshalb die vielen kleinen Details am Ende so wichtig sind. Und hier erfährst du wie wir uns lange Autofahrten so angenehm wie nur möglich gestalten. Also, auf die Koffer-, Taschen- und Proviantboxen fertig los!


Vorbereitung

Checkliste:

  • An- und Abreise passend zum Rhythmus des Kindes/der Kinder legen. Wann schläft das Kind am Vormittag, wann ist der Mittagsschlaf?
  • Proviantbox-Inhalt planen und vorbereiten
  • Reiseapotheke checken
  • Einkaufsliste schreiben: Was haben wir nicht mehr da? Was müssen wir noch besorgen? Rätselblöcke, Malbücher, Stifte...
  • Bücher und Spielzeug vorsortieren, welches während der Fahrt bespielt wird
  • Organizer-Box für den Auto-Innenraum packen; Brotzeitboxen, Kühltasche, Spielzeug, Bücher, Tablet usw.
  • Bequeme Kleidung für die Fahrt, Lieblingskuscheltier nicht vergessen
  • Stress und Hektik vermeiden. Langsam und achtsam reisen
  • Urlaubsmodus auf ON stellen ;)

Was wird gebraucht?

Proviant - ganz, ganz wichtig.

Wenn wir eine Sache gelernt haben, dann, immer genug Snacks an Board zu haben! Hierfür haben wir eine Organizer-Box (Müsliriegel, Nüsse, Trockenobst, Knabbersachen, Kakao- und Teekanne) im Auto-Innenraum und eine große Kühltasche (belegte Brötchen oder Wraps, Veganen Döner, Gemüse-Pizzaschnitten, geschnittenes Obst- und Gemüse, auslaufsichere Trinkflaschen mit Hafermilch-, Wasser- und Saftschorlen, Schokolade und Cookies).

Malutensilien - für kreative Reiseköpfe

Jedes Kind hat bei uns einen Reisetisch im Auto. Diesen bestücke ich mit einem kleinen blanko Block, Mal/Sticker/Bastelbuch. Rätselblock und Tonpapier. Die Seitenfächer befülle ich mit bunten Radiergummis, Spitzer, Lineal und Schere. Früher habe ich nur Holzbuntstifte eingepackt, heute kommen ebenso Filz- und Wachsmalstifte hinzu. Ebenso Glitzerstifte plus Klebestift. Aber nur weil ich weiß: die Farben landen mittlerweile auch wirklich nur auf dem Papier und nicht am Autositz... Wer ganz mutig ist: Knete mit Unterlage ;) Unsere Kinder (7&4) kneten so gerne während der Fahrt - klappt mit Sicherheit nur mit größeren Kindern. Außerdem befülle ich die Netzfächer mit Holzperlen, Schmuck und bunten Anhängern zum auffädeln für Armbänder und Halsketten, die im Auto-Atelier gefertigt werden. Auch stecke ich unterschiedliche Dekosteine (Achtung! Kleinteile sind besonders für kleine Kinder gefährlich) und Allerlei aus dem Bastelladen in die Seitenfächer. Auf dem Tisch liegt eine Maltafel inkl. Kreide und Schwämmchen bereit. Tadaaaa, die rollende Kreativwerkstatt ist ready!

Hör- und Lesewelt - auf Rädern

Eine weitere Organizer-Box für den Auto-Innenraum stelle ich so zusammen: Bücher (aufs Thema bezogen: Reisen) und Tablet inkl. Ladekabel, alles griffbereit. Das Tablet war eine sehr sinnvolle Anschaffung: Hörspiele, Filme, Serien, Bücher, Musik, Spiele, Lernapps etc. - alles in einem Gerät.

Spielewelt - zwischen Berge und Meer

Reisespiele sind handlich und beschäftigen eine ganze Weile. Ebenso Puzzle und Spielfiguren. Auch diese Dinge kommen in die Organizer-Box, die im Auto-Innenraum griffbereit steht.

Überraschung - unser Reiseritual

Bei jeder Reise bekommen die Kinder eine neue Sache, meist ein Spielzeug. Im letzten Jahr hatten wir einen Mini-Eisstand mit Figuren als Reisegeschenk inkl. großer Schleife verpackt. Ihr könnt euch vorstellen wie sehr sie gestrahlt haben! Damit haben sie übrigens im Anschluss auch täglich im Ferienhaus gespielt.

Reiseabenteuer - bequem unterwegs

Für die jeweilige An- und Abreise suche ich die bequemsten Kleidungsstücke für die Kids aus. Weiche, weite Lieblingsteile. Zum reinkuscheln. Mit dabei ist das liebste Kuscheltier, ein kleines Kissen und eine weiche Decke.

Im Rhythmus bleiben - beruhigt Kinderseelen

Worauf wir immer geachtet haben: Die Schlafenszeiten. Wir haben die An- und Abreise so gelegt, dass das Kind in seinem Rhythmus bleiben kann. Wir sind meist 1 Stunde vor dem gewöhnlichen Schlaf am Vormittag ins Auto. Zuerst gestillt, angeschnallt und noch etwas gelesen/gespielt. Meist sind die Kinder dann wie sonst auch zur etwa gleichen Zeit eingeschlafen.

Entdeckertour: Rastplatz - Pausen gehören dazu

Pausen sind sehr wichtig. Nicht nur für die Kinder, insbesondere für die Eltern. Sucht euch eine Bank, schlürft einen Kaffee und atmet tief durch. Leichter gesagt als getan, ich weiß. Als unsere Kinder noch kleiner waren, konnten wir definitiv nicht im Sitzen einen warmen (!) Kaffee trinken. Jetzt sind sie größer, jetzt klappt es. Es wird wieder einfacher. Versprochen! Wir haben schon viele richtig coole Rastplätze mit Abenteuerspielplatz erwischt oder eben einfach ein bisschen grün mit einem Toilettengebäude ;) Ein bisschen springen und bewegen können sich die Kinder auf fast jedem Rastplatz. Wir haben eine Picknickdecke dabei. Hätten wir mehr Platz im Auto, würde ich mit Sicherheit auch noch Campingstühle einpacken. Wir brauchen einen Bus, sag ich schon ewig ;)

Sauber & sicher unterwegs - mit Wechselkleidung und Reiseapotheke

Eine extra Tasche packe ich mit Wechselkleidung (Unterwäsche, T-Shirts, Hosen, Socken etc.) und kleinen Handtüchern. Ebenso einen Beutel für die Schmutzwäsche und Müll. Waschlappen, die ich zuvor in Seife eingeweicht und in einem Beutel verstaue, plus einen leeren Beutel/Tüte für die gebrauchten, nassen Waschlappen. Feuchttücher aus der Drogerie habe ich zusätzlich in der Tasche, jedoch reinigen die Waschlappen durchaus effektiver und ich bestimme die Inhaltsstoffe. Taschentücher, Desinfektionsmittel, eine kleine Tube  Reisewaschmittel, Hautcreme und Waschlotion. Hinzu kommt unsere Reiseapotheke. Zur Reiseapotheke mache ich demnächst mal einen separaten Blogpost.

Wie wäre es mit einer Übernachtung? - langsam reisen

Wir haben schon alle möglichen Kombinationen durch. Sei es 9 1/2 Stunden am Stück Fahrtzeit über Nacht, bis hin zu mehreren Übernachtungen entlang der Reiseroute. Im vorherigen Jahr beispielsweise, da haben wir nach etwa 350 km im Allgäu einen Stop eingelegt, und zwar im traumschönen Oberjoch Familux Resort. Anschließend ging es weiter nach Österreich ins Großarltal in das wundervolle Feriendorf-Paradies Holzleb'n. Wir lieben es entlang der Reisestrecke immer mal anzuhalten, um all die Schönheiten zu entdecken. Auf Bauernhöfen übernachten wir auch sehr gerne und oft. Sehr zu empfehlen ist der idyllische Kinderbauernhof Ederbauer und der urige Prechtlhof, beide in Flachau. Von Österreich ging es dann weiter ans Meer, an unseren Happy Place - das Camping Village Resort Marina di Venezia in Punta Sabbioni. In Etappen ist es durchaus gemütlicher, langsamer und achtsamer. Für die Kinder besonders abenteuerlich und wertvoll. Gerade das langsame Reisen prägt sich bei unseren Kindern ein, sie erzählen ganz begeistert und oft von den verschiedenen Orten und Menschen, die wir bereits kennenlernen durften. Mein Tipp für das Reisen mit Zwischenstopps entlang der Reiseroute: Eine Tasche separat packen und im Kofferraum griffbereit platzieren, für den jeweiligen Aufenthalt, damit nicht im Koffer gewühlt und mühsam alle nötigen Dinge herbeigesucht werden müssen.

Aktivitätenbuch - nach Montessori

Eine Art Stoffpuppenhaus in Buchform nach Montessori zum Mitnehmen? Gibts nicht? Gibt es :) Für uns ein ganz wertvolles Reise-Tool, dieses Buch. Denn, so viele Möglichkeiten zur phantasievollen Beschäftigung. Eigenständiges Lernen und das Nachspielen der Alltagsroutine. Während dem Spiel werden Feinmotorik und Konzentration unterstützt. Ein Spielzeug ohne nervige Soundgeräusche, stattdessen farbenfrohe und traumschöne Gestaltung mit so viel Liebe zum Detail! Handgemacht, aus Filz und 100% Baumwolle. Wir haben die Quiet Books von Jolly Designs in den Ausführungen "Hey Du!" und "Prinzessin" welche tatsächlich sehr lange am Stück bespielt werden. Außerdem gibt es im Shop auch noch weitere Ausführungen zu verschiedenen Themenwelten. Mini-Quiet-Books und Büchlein findet ihr dort ebenfalls. Die Gründerin Nishta Jolly ist in Neu-Delhi, Indien geboren und aufgewachsen. Seit über 10 Jahren lebt Nishta mit ihrer Familie nun in Hessen und hier ist auch der Firmensitz von Jolly Designs. Gefertigt werden die Books in der Näherei von Nishtas Familie in Indien. Die Produktion ist familiengeführt. Alle werden fair entlohnt und arbeiten unter sicheren Arbeitsbedingungen. Mit "familienliebe10" gibts 10% Rabatt.

Die traumschönen Quiet Books findet ihr hier: www.jolly-designs.com

Ich habe ein Reel zum Quiet Book gedreht. Das Video findest du auf meinem Facebook- und Instagramkanal:

www.instagram.com/familienliebeblog__

Folge mir auf Facebook - ein wertvoller Austausch mit über 53.000+ anderen

Bindungsorientierte Elternschaft

Bewusste und friedvolle Elternschaft

Auf meinem Facebook Blog schreibe ich seit über drei Jahren über Bindung und für eine gewaltfreie Kindheit - FamilienLiebe gehört mittlerweile zu den größten bindungsorientierten Blogs in Deutschland. Ohne euch wäre all das nicht möglich. Danke, dass DU da bist und diesen Weg mit mir gehst.

 

Liebe & Herz 

Deine Jennifer


Facebook I Reichweite 2,3 MIO.

Über mich

hey. ich bins, Jennifer.

Zweifach Mama, Inspiratorin für bewusste Elternschaft, Aktivistin für Kinderschutz, Poesie-Künstlerin, Content-Creatorin, Autorin und Gründerin von FamilienLiebe. Ich schreibe mittlerweile seit über drei Jahren zum Thema Kinderschutz. Über meine Mutterschaft - und einfach über alles was mich bewegt und beschäftigt. Kernthemen sind u.a. Kinder verstehen, das gewaltfreie Großwerden, Bindung und das Familienleben. Übers Reisen. Ebenso berichte ich über unsere Stillzeit, Hausgeburt und dem kindergartenfreien Alltag. Ich gebe Mut den eigenen Weg zu gehen. Hier gehts um Achtsamkeit und Bewusstheit. Um friedvolle Elternschaft und ganz viel Herz. Ich bin so dankbar für meine Community und jeden einzelnen hier. Schön, dass du da bist!